Schwerwiegender Bug in WhatsApp lässt Spyware einschleusen

In WhatsApp gibt es eine schwerwiegende Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht Spyware einzuschleusen und dementsprechend euer Smartphone aus der Ferne zu überwachen. Es sind alle WhatsApp-Versionen auf allen Plattformen (iOS, Android…) betroffen, die vor letztem Montag veröffentlicht wurden. Macht also sofort ein Update, wenn ihr die aktuelle Version noch nicht habt.

Tatsächlich nutzt wohl der „Staatstrojaner“ Pegasus die Lücke aus. Dieser wurde von einer israelischen Firma entwickelt und an verschiedene staatliche Einrichtungen international verkauft. Grüße an die NSA an dieser Stelle. Der Bug, welcher ausgenutzt wird ist im Code der Telefonier-Funktion in WhatsApp zu finden.

Hier noch der Link zur Sicherheitswarnung von Facebook: https://www.facebook.com/security/advisories/cve-2019-3568

Quelle: heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.